Messen und Veranstaltungen

 

15. Juni 2018 Infoveranstaltung „Neue Wege der informationsgeführten Produktion“ weiterlesen…
11.-12. April 2018 10. Montagetagung in der Congresshalle Saarbrücken weiterlesen…
23. Januar 2018 ZDF Morgenmagazin zu Gast am P4P weiterlesen…
23. Oktober 2017 Eröffnung der neuen Halle 10 am P4P weiterlesen…
12. Oktober 2017 3. Deutsch-Tschechischer Workshop in Industrie 4.0 weiterlesen…
31. Mai 2017 Automotive Engineering Expo 2017 in Nürnberg weiterlesen…
11. Mai 2017 Fachkongress: Industrie 4.0 weiterlesen…
05. April 2017 9. Montagetagung in Saabrücken weiterlesen…
22. Februar 2017 Unternehmertreffen bei der IHK Saarland mit Vorstellung des Zentrums für innovative Produktionstechnologien weiterlesen…
16. November 2016 Nationaler IT Gipfel in Saarbrücken weiterlesen…
21.-24. Juni 2016 AUTOMATICA in München
07. April 2016 8. Montagetagung im Congress Zentrum Saarbrücken
20. April 2015 Congress „Wie wir mit Industrie Zukunft gewinnen“ weiterlesen…
05. Oktober 2015 Eröffnung des Zentrums für innovative Produktionstechnologien „Power4Production“ weiterlesen…

15. Juni 2018, ME Saar Informationsveranstaltung „Neue Wege der informationsgeführten Produktion“:

ZeMA profiliert sich weiter als leistungsfähiger Partner der Industrie.

Das Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) hat erneut öffentlich deutlich gemacht, dass es sich als bundesweit attraktiver und leistungsfähiger Partner der Industrie profiliert hat. Das Projekt NeWiP „Neue Wege der informationsgeführten Produktion“ hat heute vor Partnern und Interessenten aus der saarländischen Industrie Anwendungsbeispiele vorgestellt, die die Forschungskompetenz und das betriebspraktische Know-How des ZeMA eindrucksvoll bestätigen. Gerade für mittelständische Firmen ein Gewinn am Standort Saarland! Achim Pecka, Sprecher der Niederlassung Saarbrücken der Siemens AG: „Noch nie war die Welt so vernetzt wie heute. Milliarden von intelligenten Geräten und Maschinen erzeugen riesige Datenmengen, die reale und virtuelle Welt miteinander verschmelzen lassen. Die Verwandlung dieser riesigen Datenmengen in wertvolle Daten ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Der Einsatz digitaler Technologien macht Produktion, Energiesysteme oder auch Infrastruktur effizienter, zuverlässiger und zukunftssicher, egal ob es sich um ein Kraftwerk, ein Transportnetz oder eine kommerzielle oder industrielle Einrichtung handelt, egal ob im Großkonzern, in einem mittelständischen oder Kleinunternehmen“.

Die Landesregierung zeigte sich ebenfalls erfreut über den erreichten Entwicklungsstand. Die Präsentation zeigte anhand von Beispielen auf, wie Forschungsprojekte anwendungsnahe Ergebnisse mit unmittelbaren Vorteilen für die Unternehmen erbringen. Für den Verband der Metall- und Elektroindustrie (ME Saar) stellt diese Entwicklung einen überzeugenden Beleg dafür dar, dass die Installation des ZeMA für die saarländische industrielle Wirtschaft von besonderer Bedeutung ist.

Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier.


11. und 12. April 2018, 10. Montage-Tagung in der Congresshalle Saarbrücken:

Am 11. und 12. April 2018 veranstaltete das ZeMA – Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik die 10. Montage-Tagung in der Congresshalle in Saarbrücken. Auch in diesem Jahr fand die Tagung gemeinsam mit dem Jahreskongress des AKJ Automotive statt. Die 10. Montage-Tagung „Montagetechnik und Montageorganisation“ richtete sich an Entscheidungsträger, Planer und Entwickler in der Produktion und Engineering. Eröffnet wurde die Tagung vom saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU): „Wir haben prominente Vertreter aus führenden Unternehmen der gesamten Produktionsbranche eingeladen, die ein breites Spektrum aktueller Themen und Herausforderungen der Industrie diskutiert haben.“, so Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller. Namhafte Referenten der Firmen AUDI, B&R Industrie-Elektronik, BMW AG, Bosch Industry Consulting, Bosch Rexroth, Brabant und Lehnert, Daimler, DFKI, Festo Lernzentrum, Ford, KIANA, KUKA Systems, Leica Geosystems, Robert Bosch, TRUMPF Lasertechnik, VDMA, VMT, VW, Woll Maschinenbau und ZF Friedrichshafen gestalteten informative und zukunftsweisende Fachvorträge rund um die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Automobilindustrie, die menschzentrierte Gestaltung von Produkt und Prozess, Wissensdienste und -transfer im Unternehmen als auch die neue Kombination von Produktionstechnologien.
Begleitet wurden die Fachvorträge von der Fachausstellung im Foyer der Congresshalle. Dort präsentierten sich verschiedene Unternehmen und Projekte und stellten den Teilnehmern praktische Beispiele aus der industriellen Produktion vor.
Im Anschluss an die Tagung bestand die Möglichkeit, an diversen Workshops zum Thema Mensch-Roboter-Kooperation, Assistenz in der Produktion, laserscanner-assistierte Hallenlayoutplanung und Materialflussanalyse am ZeMA teilzunehmen. Die Teilnehmer konnten sich während den Workshops untereinander austauschen, Fragestellungen diskutieren und an den Demonstratoren des ZeMA den Stand der Technik live erleben und testen.
Das Programm der 10. Montagetagung finden Sie hier.


23. Januar 2018, Das ZDF Morgenmagazin zu Gast am P4P:

Am 23. Januar 2018 besuchte ein TV-Team des ZDF Morgenmagazins das MRK4.0-Labor im Zentrum für innovative Produktionstechniken Power4Production. Produziert wurde ein Interview mit Prof. Wolfgang Wahlster für das MoMa und ein Kurzfilm zur Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Dabei wurden verschiedene Szenarien von MRK präsentiert wie z.B. die Navigation und das Monito-ring von Robotern in einer Mixed-Reality- Umgebung (AR und VR), ein multimodales Warnsystem für dynamische Sicherheitszonen, Mixed Reality-Systeme für die standortübergreifende Industrie-4.0-Produktion sowie flexible Mensch-Roboter-Kollaboration. Sendetermin wird voraussichtlich Anfang Februar sein.

Interview mit Prof. Wolfgang Wahlster für das ZDF Morgenmagazin.


23. Oktober 2017, Feierliche Eröffnung der neuen Halle 10:

Am 23. Oktober 2017 wurde im Beisein der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer der neue Erweiterungsbau des ZeMA feierlich eröffnet. In der aufwendig sanierten, modern ausgerüsteten Halle haben, auf einer Gesamtfläche von 1800qm, vor allem die Demonstratoren und Anlagen des Zentrums für innovative Produktionstechniken „Power4Production“ Platz gefunden, darunter auch das deutsch-tschechische Innovationslabor für Mensch-Roboter-Kollaboration in Industrie 4.0. Zudem stehen nun auch neue Büros und Konferenzräume, sowie ein sehr gut ausgestatteter Sitzungs- und Schulungsraum zur Verfügung. Die umfangreiche Komplettsanierung der ehemaligen Lagerhalle wurde mit rund 3 Mio. Euro aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und der Staatskanzlei des Saarlandes finanziert. Das „Power4Production“ wird am Standort des ZeMA in Saarbrücken von Mitarbeitern aus dem DFKI und ZeMA gemeinsam betrieben. Ein Video zur Veranstaltung finden Sie hier auf der Website des ZeMA.

Offizielle Halleneröffnung: Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller, MDg‘in Dr. Susanne Reichrath, Annegret Kramp-Karrenbauer, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Noss (v.l.n.r.)


12. Oktober 2017, 3. Deutsch-Tschechischer Workshop in Industrie 4.0 Mensch-Roboter-Kollaboration:

Im August 2016 haben Deutschland und Tschechien im Rahmen des Staatsbesuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel ein gemeinsames Innovationslabor für Mensch-Roboter-Kollaboration in Industrie 4.0 gestartet. Seitdem kooperieren die beiden nationalen Exzellenzzentren DFKI Saarbrücken und das tschechische Institut für Informatik, Robotik und Kybernetik (CIIRC) in Prag. Beim 3. Tschechisch-deutschen Workshop (Agenda) werden neue Chancen der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK 4.0) diskutiert und die Umsetzung von MRK 4.0 für Industrie 4.0 konkret erprobt.
Beim 3. Tschechisch-deutschen Workshop zu Industrie 4.0, der nach Prag und Berlin erstmals im Saarland, im am Power4Production angesiedelten MRK 4.0 Labor, durchgeführt wird, stellten die Partner jetzt erste Ergebnisse der länderübergreifenden Kooperation vor. Im Mittelpunkt standen die Integration von Forschung und Produktion in Industrie 4.0, konkrete Mensch-Roboter-Kollaborationsszenarien und deren Integration in die Produktionsprozesse. Einen ausführlichen Beitrag zum 3. Deutsch-Tschechischen Workshop in Industrie 4.0, sowie die Grußbotschaft von BM Prof. Dr. Wanka finden Sie hier.


31. Mai 2017, Automotive Engineering Expo 2017 in Nürnberg:

xxxx

Voller Erfolg bei der AEE. Zum zweiten Mal fand am 30. und 31. Mai 2017 in Nürnberg die Automotive Engineering Exposition in Nürnberg statt, die Fertigungs- und Montagethemen aus der Automobilproduktion thematisiert. Auf dieser war das ZeMA mit einem Fachvortrag und zwei Demonstratoren vertreten, die von den Besuchern ausgiebig getestet werden konnten. Besonders hohen Besucherzulauf gewann das Montageassistenzsystem, das einen mit Assistenzsystemen ausgestatteten Arbeitsplatz darstellt. Hierbei wird der Mitarbeiter am Montagearbeitsplatz über eine Schritt-für-Schritt Anleitung durch komplexe manuelle Prozesse geführt. Visualisierungssysteme wie Projektoren und Bildschirmanzeigen informieren den Werker über den nächsten Prozessschritt. Das Assistenzsystem wird durch Prüfmodule zur Prozessquittierung ergänzt, wodurch die Produktqualität verbessert wird. Weiterhin wurden die Themen Mensch-Roboter-Kooperation und Nässedetektion in der automobilen Endmontage präsentiert.


11. Mai 2017, Fachkongress Industrie 4.0:

It´s OWL: Am 11. und 12. Mai fand in Paderborn das Wissenschafts- und Industrieforum „Intelligente Technische Systeme“ statt. Das ZeMA und Power4Production präsentierten beim Wissenschafts- und Industrieforum „Intelligente Technische Systeme“ erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt NeWiP in Form eines Funktionsdemonstrators. In diesem werden Ergebnisse zur intelligenten Vernetzung von Shop-Floor und Top-Floor für den (Sonder-)Maschinenbau präsentiert. Ziel der Entwicklung und Applikation ist die digitalisierte Aufnahme und Kommunikation von auftretenden Bauteil- und Produktänderungen zwischen den Projektbeteiligten durch Einführung eines digitalen Zwillings und Smart Devices. Nähere Informationen zum Forschungsprojekt NeWip am P4P finden Sie hier.


05. April 2017, 9. Montagetagung in Saarbrücken:

Am 5. und 6. April 2017 trafen sich Entscheidungsträger, Planer und Entwickler aus Produktion und Engineering bei der 9. Montage-Tagung, die jährlich vom Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) ausgerichtet wird. Die Tagung fand gemeinsam mit dem Jahreskongress des AKJ Automotive in der Congresshalle Saarbrücken statt.

„Immer wichtiger wird auch der Mensch in der Montage. Das geht über Möglichkeiten einer altersgerechten Montage über ergonomische Themen in der Montage, bis hin zu Erfolgsfaktoren für das effektive Zusammenspiel von Mensch und Maschine.“, so Prof. Dr.-Ing. Müller, wissenschaftlicher Geschäftsführer der ZeMA gGmbH. Die Schwerpunkte der Montage-Tagung waren diesmal u.a. Entwicklungen und Trends in der Mensch-Roboter-Kollaboration, Planungsunterstützung durch den Einsatz der digitalen Fabrik, Strategien zur Produktionsabsicherung sowie Chancen und Risiken von Arbeit 4.0.

„Wir haben prominente Vertreter aus führenden Unternehmen der gesamten Produktionsbranche eingeladen, die ein breites Spektrum aktueller Themen und Herausforderungen der Industrie diskutiert haben.“ So berichteten 25 Referenten aus verschiedenen Branchen. Zu den vertretenen Unternehmen zählten u.a. Bosch Rexroth AG, Daimler AG, Dürr Systems AG, Fraunhofer IAO, Robert Bosch GmbH, thyssenkrupp Systems Engineering GmbH und Volkswagen Sachsen GmbH.

Neben den Fachvorträgen während der Veranstaltung gab es am folgenden Tag die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops am ZeMA teilzunehmen. Diese behandelten die Themen der Mensch-Roboter-Kooperation, Assistenz in der Produktion, Energiemanagement und Digitalisierung in der Produktion. Dadurch konnten einige reale Assistenzsysteme direkt und vor Ort erlebt und getestet werden. Dies ermöglichte es ebenfalls, den aktuellen Stand der Technik gemeinsam mit den anderen Workshop-Teilnehmern zu diskutieren. Das Programm der 9. Montagetaggung finden Sie hier.


22. Februar 2017, Unternehmertreffen bei der IHK Saarland:


16. November 2016, Nationaler IT Gipfel in Saarbrücken:

Die Tour „Digitalisierung in der Produktion“ des IT-Gipfels bringt den Besuchern Forschungs- und Entwicklungsergebnisse zu innovativen Produktionstechnologien in Form von „Life“-Demonstratoren näher, so u.a. den Assistenzdemonstrator aus dem Forschungsprojekt NeWiP. Ergänzt wird die Tour durch praktische Anwendungsbeispiele der Robert Bosch GmbH in Homburg(Saar), die die Möglichkeiten und den Nutzen der Digitalisierung der Produktion bereits heute verdeutlichen. Neben der Unterstützung von Mitarbeitern in der Produktion durch individuelle Assistenzsysteme ist die Mensch-Roboter-Kollaboration ein Höhepunkt der Tour am ZeMA. Zudem wird das Thema IT-Security (Fa. Koramis) durch die Betrachtung von Maschinen- und Anlagensicherheit aufgegriffen.


 


05. Oktober 2015, Eröffnung des Zentrums für innovative Produktionstechnologien „Power4Production“:

Annegret Kramp-Karrenbauer, Prof. Wolfgang Wahlster, Prof. Rainer Müller, Anke Rehlinger (v.l.n.r.)

Am 05. Oktober 2015 wurde das neue Zentrum für innovative Produktionstechnologien im Beisein der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger feierlich eröffnet.


top⇑